Kupfer-Rechteckdraht für Papier- und Lackisolierung

In der Elektroindustrie werden rechteckige Drähte mit definierten Kantenradien in Motoren, Generatoren und Transformatoren eingesetzt.

Im Vergleich zu Runddrähten haben Rechteckdrähte den Vorteil, dass damit kompaktere Wicklungen möglich sind, wodurch Bauraum und Gewicht gespart wird. Auch der elektrische Wirkungsgrad ist besser und somit wird Energie gespart.

Insbesondere wenn die Drähte mit Lack isoliert werden sollen, sind Präzision von Breite und Stärke sowie Geometrie des Kantenradius für den fehlerfreien Einsatz in Wicklungen von größter Bedeutung.

Typische Anlage für den mittleren Abmessungsbereich

Gesamtanlage

5-gerüstige Standardanlage für den mittleren Abmessungsbereich von Kupfer-Rechteckdrähten. Diese Anlage deckt den typischen CTC-Abmessungsbereich ab und geht darüber hinaus.

Fuhr liefert selbstverständlich neben dieser Standardanlage auch Fertigungslinien für den Abmessungsbereich unterhalb und oberhalb.

  • Geschwindigkeit: 500 m/min
  • Abmessungsbreich:
    • Breite: 3,0 bis 16,0 mm
    • Stärke: 1,0 bis 6,0 mm
    • Genauigkeit: +/– 0,005 bis +/–0,015 mm

Statischer Vertikal-Coilablauf

  • Zum Abziehen von Runddraht auf Palletten, Wickelgestellen oder aus Fässern
  • Kontinuierlicher Betrieb durch Aneinanderschweißen der Drahtenden während des Laufs der Anlage

Horizontal-Spulenablauf

  • Mit fliegender oder beidseitiger Spulenaufnahme
  • Für Spulen von 500 kg bis 4.000 kg
  • Optional mit Oszillation für geradlinigen Einlauf in die Linie, insbesondere dann sinnvoll, wenn Flachdrähte in zwei Durchgängen gewalzt werden müssen

Ziehmaschinen

  • Durchmesserreduktion der einlaufenden Runddrähte zur Minimierung der Lagerhaltung
  • Schmierung mit Emulsion
  • Optionale Wasserkühlung der Ziehtrommel

Duowalzmaschine WSR

  • Typischerweise ein oder zwei Duowalzapparate
  • Flachwalzen der Drähte
  • Walzenoszillation zur Vermeidung von Laufspuren

Tänzerregelung

  • Zum Regeln der Drahtspannung zwischen den Walzmaschinen
  • Draht-Tauchkühlung
  • Drahtweg je nach Abmessung:
    • Geradeausbetrieb für große Querschnitte
    • Umlenkbetrieb für kleine Querschnitte

Arrondierwalzmaschine WSE

  • Anwalzen der Kantenradien
  • Beide Walzen angetrieben
  • CNC-gesteuerte Walzenpositionierung horizontal und vertikal

Universalwalzmaschine WST

  • Kalibrierung von Drahtbreite und -stärke im selben Moment
  • Höchste Präzision
  • Sämtliche Drahtabmessungen ohne Walzenwechsel

Präzisionslagenspulmaschine SMH1000-Mo/O

  • Computergesteuertes Verlegeprogramm
  • Fehlerfreie Lagenverlegung mit Führungsrad